Farbige Brautkleider

Ein farbiges Brautkleid setzt Akzente

Farbige Brautkleider haben längst die Brautmode erobert. Vorbei die Zeiten, als die Damen im weißen Brautkleid und die Herren im dunklen Anzug zum Traualtar schritten. Heute mischen Farben bei der Hochzeit mit - zurecht, schließlich ist eine Heirat eine fröhliche Angelegenheit. Wenn Sie sich nicht so recht vorstellen können, wie ein farbiges Hochzeitskleid aussieht, dann denken Sie doch mal an das bayrische Dirndl. Es gibt, abgeleitet von der bayrischen Tracht, schlichte Modelle und aufwendig verzierte Hochzeitskleider.

Brautmode

Orientalische Brautkleider präsentieren sich gerne mit dezenten Farbnuancen. Dadurch wirken die Kleider sinnlich-romantisch und wirken durch das gewisse Etwas. Natürlich spielen die Accessoires und die angebrachten Elemente eine entscheidende Rolle. Je mehr Tüll oder Spitzen an dem Kleid angebracht sind, umso majestätischer wirkt es.

Farbige Brautkleider
1/11

Zu den beliebtesten Farbnuancen zählen Elfenbeinfarben, blau, rosa oder mintgrün.

Schmuck und Accessoires unterstreichen die Schönheit des Brautkleides

Zur Hochzeitsgarderobe gehört nicht nur das Kleid, sondern dazu passender Schmuck. Sofern es sich um farbige Schmuckstücke handelt, sollten diese farblich auf das Kleid abgestimmt werden. Auch ein Diadem kann die prächtige Wirkung des Brautkleides hervorragend unterstützen. Die Handtasche kann sich ebenfalls in die Reihe der farbigen Elemente einreihen. Das Gesamtbild entscheidet und wenn die Farbgestaltung des Kleides und der Accessoires miteinander harmoniert, ist das ein wundervoller Aspekt.

Ein Kleid zur Hochzeit muss nicht unbedingt bis zum Boden reichen. Es gibt durchaus außergewöhnliche Modelle, die lediglich knielang sind. Genau bei diesen Brautkleidern kommt die Farbenpracht besonders gut zur Geltung. Bei einem bodenlangen Kleid müssen Sie aufpassen, dass Sie sich nicht zu viel des Guten anziehen, mit Schmuck, Tasche und Schleppe.

Moderne Brautkleider außergewöhnlich geschnitten

Der Schnitt eines Kleides entscheidet ein großes Stück mit über die Optik. Der klassische Schnitt präsentiert sich mit klaren Linien und einem zeitlosen Style. Raffinierte Schnitte entpuppen sich oft als Hingucker, und wenn Sie farbige Brautkleider in interessanten Schnitten anschauen, können Sie sich die Wirkung auf die Hochzeitsgesellschaft und besonders die auf den Bräutigam gut vorstellen.

Brautmode in Pink von Vera Wang
1/1

Brautmode in Pink von Vera Wang

Laufsteg-Präsentation der Brautkleider-Herbstkollektion 2014 in Pink von Vera Wang.

Sie sehen, Brautkleid ist nicht gleich Brautkleid. Überlegen Sie sich vorab, welche Vorstellungen Sie bezüglich Ihres Hochzeit-Outfits haben. Somit können Sie sich gezielt auf die Suche nach dem passenden Kleid für den schönsten Tag im Leben machen.

Welche Farben dürfen es sein?

Es ist ein Vorteil, wenn Sie wissen, welche Farbe den Hochzeitsanzug des Herrn schmückt. Vielleicht können Sie Ihren Trauzeugen losschicken, um dies in Erfahrung zu bringen? Oder Sie fragen Ihren Zukünftigen ganz offen, ob sein Anzug eher dunkel oder eher hell sein wird. Trägt er nämlich einen dunklen Anzug, sollten Sie sich für eine hellere Farbe entscheiden. Trägt er jedoch einen hellen Anzug, dann steht Ihnen die gesamte Farbpalette zur freien Verfügung.

Selbst ein schwarzes Kleid ist kein Ausschlusskriterium. Ein rotes Kleid kann je nach Farbtiefe sehr dominant wirken. Zu den beliebtesten Farbnuancen zählen Elfenbeinfarben, blau, rosa oder mintgrün. Doch auch kombinierte farbige Brautkleider sind ein Highlight. Wenn das lila Brautkleid von einer weißen Schärpe geziert wird, kann dies einen wunderschönen Effekt hervorrufen. Natürlich ist die Farbgestaltung des Brautkleides eine individuelle Entscheidung, jeder hat seinen eigenen Geschmack und persönliche Vorlieben. Doch gerade beim Thema "Hochzeitsmode" sollten Sie nur Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen umsetzen. Denn es geht um Ihre Hochzeit.

Mehr zum Thema