Rockabilly Brautkleid

Stilecht: Hochzeitskleid für Rockabellas

Für Frauen, die sich in die Mode der 40er bis 60er Jahre verliebt haben, gibt es die Möglichkeit im Rockabilly Brautkleid zu heiraten. Für waschechte Rockabellas ist es natürlich keine Frage, dass sie auch zu diesem besonderen Tag ihrem modischen Stil treu bleiben und mit ihrem/ihrer Liebsten in einem Rockabilly Brautkleid vor den Traualtar oder den Standesbeamten treten.

Petticoat und Punkte

Brautmode

Auch ein Rockabilly Hochzeitskleid weist die typischen Merkmale der Rockabilly Mode auf, die bei ihren Anhängern so beliebt ist. Auf keinen Fall fehlen darf der etwa knielange Petticoat, der auch am schönsten Tag im Leben eines Paares eine gute Figur macht. Er ist ein echter Blickfang, nicht nur beim Hochzeitstanz. Die typischen Rockabilly-Schnitte sprechen für sich, dennoch kann der Stil auch durch Farbvariationen oder Muster unterstrichen werden. Besonders beliebt sind Kleider in zarten Rosatönen oder mit klassischem Punktmuster. Häufig werden auch große Schleifen als zusätzliche optische Highlights auf raffinierte Weise eingefügt, beispielsweise als Gürtel oder am Ausschnitt. Apropos Ausschnitt: Typisch sind herzförmige Bustiers oder Korsagen, die je nach Geschmack im Rücken geschnürt werden oder mit Spaghettiträgern versehen sind.

Rundum der perfekte Look

Zum Rockabilly Brautkleid gehören natürlich auch die richtigen Accessoires, angefangen von der passenden Unterwäsche bis hin zu den stilechten Schuhen. Letztere sollten in Farbe und Muster unbedingt auf das Brautkleid abgestimmt sein und den Gesamteindruck harmonisch ergänzen, auf keinen Fall aber die Blicke auf sich ziehen und von dem Kleid ablenken. Typischerweise trägt Frau hier hohe Peeptoes. Unter dem Kleid empfiehlt sich ein eher einfach gehaltener Slip, der zu einer raffinierten Korsage kombiniert wird. Dazu eine stilechte Frisur mit einem perfekten Make-up und der große Tag kann kommen!

Mehr zum Thema