Weiße Brautkleider

Hochzeitskleider in weiß

Traditionell sind weiße Brautkleider immer noch die erste Wahl. Weiß ist die Farbe der Unschuld und wird daher immer gerne gewählt. In weiss zu Heiraten ist für die meisten Frauen der Traum von der perfekten Hochzeit. Alle Brautkleider gibt es in den schönsten Ausführungen. Von schlicht bis modern oder auch extravagant kann die Braut im traditionellen Hochzeitskleid vor den Altar treten.

Die Auswahl ist riesig, denn nicht nur im Brautmodeladen, sondern auch in zahlreichen Onlineshops sind die Kleider erhältlich.

Schlichte und pompöse Modelle

Brautmode

Schlichte weiße Brautkleider eignen sich als Standesamtmode, während Kleider mit Schleppe sich besser für die kirchliche Trauung eignen. Der Handel bietet eine riesige Auswahl an. Es gibt bis oben geschlossene Modelle, Neckholder, schulterfreie Kleider, Modelle mit Trägern aber auch mit Ärmeln. Um einen extravaganten Auftritt hinzulegen, stehen viele besondere Schnitte zur Auswahl. Sehr kurze Modelle, eng geschnitten oder in wallender Form - die Brautmode erfüllt nahezu alle Wünsche. Die Hochzeitskleider gibt es in allen Größen, sodass keine Frau auf ihre weiße Traumhochzeit verzichten muss.

Weißes Hochzeitskleid
1/3

Schlichte weiße Brautkleider eignen sich als Standesamtmode, während Kleider mit Schleppe sich besser für die kirchliche Trauung eignen.

Wer in dieser Farbe heiraten möchte, der sollte eine ungefähre Vorstellung vom perfekten Kleid haben. Es gibt kurze und lange Modelle. Wer gerne etwas mehr Bein, aber dennoch nicht zu viel zeigen möchte, für den ist ein Kleid, dass vorne kurz und hinten lang ist vielleicht genau das richtige Modell. Selbst für die Schwangerschaft lassen sich viele tolle Modelle finden. Diese sind in der Weite zu verstellen, sodass sich das Kleid optimal dem wachsenden Bauch anpasst. Natürlich kann auch im Vintage-Look oder in einem Mittelalterkleid geheiratet werden. Mittelalterkleider haben meistens jedoch dunkle Farben. Lässt man sie jedoch extra anfertigen, dann eignet sich weißer Samt als Stoff sehr gut.

Hochzeit mit Tradition

Oft wird das eigene Brautkleid an die Tochter oder die Schwiegertochter weiter gereicht. Diesem alten Brauch folgen auch viele junge Paare noch heute. Natürlich lässt sich auch ein getragenes Kleid für die Hochzeit aufhübschen und dem entsprechend verschönern. Denn auch ein helles Kleid kann mit farbigen Stoffblüten oder kleinen farblich passenden Perlen verschönert werden. Möchte man Ton in Ton heiraten, dann sollten sich die Farben auch beim Haarschmuck wiederfinden. Ist das Kleid mit kleinen roten Stoffblüten versehen, dann eignen sich weiße und rote Blüten auch als Haarschmuck.

Bei den Brautschuhen ist es jedoch sehr wichtig, dass diese im gleichen Ton sind. Bietet das Kleid viel Beinfreiheit, dann passt dazu eine weiße Strumpfhose oder eine hautfarbene Nylonstrumpfhose. Am besten ist es, das gesamte Hochzeitsoutfit vorher anzuziehen, das Make-up aufzulegen und dann zu schauen, ob alles in sich stimmig ist. Mit einer kleinen Brauttasche wird das Outfit dann perfekt.

Fashion Show mit Hochzeitskleidern von Suzanne Neville
1/1

Fashion Show mit Hochzeitskleidern von Suzanne Neville

Brautmodenkollektion von Suzanne Neville, präsentiert auf dem Laufsteg.

Mehr zum Thema